Apfelblüte - Beginn des Vollfrühlings

Einheit: Tag Blühbeginn im Jahr
Stand: 20.01.2021

Durch den vom Menschen verursachten Klimawandel verändern sich meteorologische Größen wie der Niederschlag oder die Temperatur in NRW. Diese Veränderungen wiederum haben Auswirkungen auf die Natur und Umwelt. Um die Folgen des Klimawandels sicht- und messbar zu machen wird in NRW seit 2011 ein Klimafolgenmonitoring durchgeführt. Der Indikator „Beginn der Apfelblüte“ steht dabei stellvertretend für die verschiedenen Indikatoren, die die Auswirkungen des Klimawandels in NRW abbilden.

Die Zeitreihe der Eintrittsdaten für den Beginn der Apfelblüte weist den für Klimagrößen typischen, stark variierenden Verlauf von witterungsgeprägten Ereignissen auf. Die Trendanalyse über den Gesamtmesszeitraum seit 1951 zeigt jedoch, dass die Apfelblüte in Nordrhein-Westfalen zunehmend früher eintritt. Dies wird durch den Vergleich der 30-jährigen Mittelwerte zu Beginn und am Ende der Zeitreihe nochmals verdeutlicht.

  • Hintergrund / Bedeutung

    Hintergrund / Bedeutung

    Die Erfassung des jahreszeitlichen Entwicklungsgangs von Pflanzen und Tieren liefert wichtige Hinweise zu den langfristigen Auswirkungen des Klimawandels auf die Ökosysteme. Hierfür wird jährlich bei sogenannten phänologischen Beobachtungen das Eintrittsdatum der Apfelblüte (Beginn des sogenannten Vollfrühlings) registriert. Durch Temperaturveränderungen wird in den gemäßigten Klimazonen insbesondere das Eintrittsdatum der Frühlingsphasen beeinflusst, weshalb langjährig beobachtbare Verschiebungen gute Hinweise zu den Auswirkungen des Klimawandels auf die Entwicklung von Pflanzen und Tieren und letztlich auch von Ökosystemen liefern.

    Die Beobachtung und das Erkennen klimabedingter Verschiebungen bei der Entwicklung von Pflanzen und Tieren sollen dazu beitragen, dass ein Bewusstsein für die tatsächlich bereits beobachtbaren Folgen des Klimawandels geschaffen sowie auf Basis dieses Wissens rechtzeitig geeignete Anpassungsmaßnahmen initiiert werden können. Hierdurch sollen mögliche Schäden der Klimaänderungen auf das Ökosystem minimiert werden.

  • Ziele

    Ziele Apfelblüte

    Die Natur und das Klimasystem sind durch vielfältige Wechselwirkungen und Stoffflüsse zwischen den verschiedenen Kompartimenten Atmosphäre, Hydrosphäre, Biosphäre, Pedosphäre und Kryosphäre gekennzeichnet. Veränderungen der Temperatur- und Niederschlagsverhältnisse können einen direkten Einfluss auf die Ökosysteme haben. Da sich Ökosysteme über lange Zeiträume hinweg an die klimatischen Gegebenheiten in einem Gebiet anpassen, haben diese klimatischen Veränderungen weitreichende Folgen für Natur, Umwelt und den Menschen.

    Bei den Auswirkungen des Klimawandels werden zumeist zunächst auf der globalen Ebene bedeutsame Effekte genannt, wie das Schmelzen der Eisschilde und Gletscher oder der Anstieg des Meeresspiegels. Bereits zu beobachtende Folgen des Klimawandels in NRW werden im Klimafolgenmonitoring NRW beschrieben. Auch der Mensch ist dabei direkt durch Klimaänderungen betroffen, z.B. durch gesundheitliche Beeinträchtigungen während vermehrt auftretender Hitzewellen oder durch Starkniederschläge mit Überflutungen im städtischen Raum. Auswirkungen auf die Natur lassen sich besonders gut durch die Verschiebung phänologischer Ereignisse wie z.B. dem Beginn der Apfelblüte darstellen.

    Mit dem Klimafolgenmonitoring werden die Folgen des Klimawandels in NRW dokumentiert. Es zeigt anhand verschiedener Indikatoren, dass der Klimawandel in NRW stattfindet und unterstreicht damit die Notwendigkeit zu handeln.

  • Trendanalyse

    Trend (lang) Apfelblüte

    Die Zeitreihe der Eintrittsdaten für den Beginn der Apfelblüte weist den für Klimagrößen typischen, stark variierenden Verlauf von witterungsgeprägten Ereignissen auf. Die Trendanalyse über den Gesamtmesszeitraum seit 1951 zeigt jedoch, dass die Apfelblüte in Nordrhein-Westfalen zunehmend früher eintritt. Dies wird durch den Vergleich der 30-jährigen Mittelwerte zu Beginn und am Ende der Zeitreihe nochmals verdeutlicht.

    Das Jahr 2014 sticht mit dem 8. April beziehungsweise dem 97. Tag im Jahr als besonders frühem Beginn der Apfelblüte hervor. Es ist das einzige Jahr in der Messreihe, in welchem die Apfelblüte im landesweiten Durchschnitt vor dem 100. Tag des Jahres begann. Dies ist eine Folge der hohen Wintertemperaturen Ende 2013 / Anfang 2014 und den hohen Frühjahrstemperaturen 2014. Aber selbst in Jahren mit unterdurchschnittlichen Frühjahrstemperaturen wie 1996, 2010, und 2013 hat der Vollfrühling in Nordrhein-Westfalen noch vor dem 3. Mai (123. Tag im Jahr) begonnen. Dieser Tag wurde als Mittelwert für den Beginn des Vollfrühlings im Zeitraum 1951 bis 1980 berechnet. Betrachtet man klimatologisch wichtige 30-Jahreszeiträume und vergleicht hier die ersten 30 Jahre seit Aufzeichnungsbeginn 1951-1980 mit den letzten 30 Jahren 1990-2019 hat sich der Blühbeginn des Apfels um 10 Tage verfrüht. Die Beobachtung der Apfelblüte zeigt somit beispielhaft, dass die Ökosysteme auf die veränderten Umweltbedingungen reagieren. Die anthropogen verursachte Klimaveränderung ist demzufolge auch in Nordrhein-Westfalen angekommen.

  • Definition

    Definition

    Der Indikator zeigt mit dem Tag des Beginns der Apfelblüte den Eintritt des sogenannten phänologischen Vollfrühlings an. Dieses Datum verschiebt sich über die Jahre vor allem in Abhängigkeit von Temperaturveränderungen.

  • Datenquelle

    Datenquellen, Berechnung und Einheit

    Der Deutsche Wetterdienst erhebt deutschlandweit aktuell an rund 1000 Stationen die Beobachtungsmeldungen aus der Natur. In NRW umfasst das Beobachtungsnetz seit 1951 insgesamt etwa 700 Stationen, davon sind noch 114 aktiv. Die Apfelblüte (frühe Reife) wird an ca. 70% dieser Stationen erfasst. Daneben werden zahlreiche weitere Entwicklungsphasen - die sogenannten Phänophasen wie z.B. Blattaustrieb, Blüte, Erntereife und Blattfall - von ausgewählten Pflanzen an ihren natürlichen Standorten erhoben.

Indikatoren zu Klima, Energie und Effizienz

Datentabelle Apfelblüte

Tag Blühbeginn im Jahr 1951 1952 1953 1954 1955 1956 1957 1958 1959 1960 1961 1962 1963 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Blühbeginn 126,1276596 114,4468085 114,6296296 127,2905405 130,8592965 131,8507463 111,8290155 129,5603865 110,1546392 114,4559585 105,497561 132,3148148 127,7755102 123,4684685 129,279661 118,6738197 121,7531915 116,3976378 128,060241 135,5447471 125,6102362 122,4318182 132,9416058 110,5036765 122,9467681 124,927673 126,6409396 126,5864407 135,125 127,1433447 116,0978261 126,4029304 125,6642336 130,0520446 131,9411765 131,3210332 126,3435115 122,9042146 114,609375 104,3686275 111,2386364 117,4300518 114,4619883 116,2038217 118,6056338 122,2585034 115,056338 110,8604651 111,259542 112,5789474 121,4536082 107,9333333 111,7159091 112,9186047 112,2738095 122,954023 106,5301205 115,382716 108,6860465 118,2469136 106,6195652 113,3411765 121,7831325 97,02469136 114,8378378 117,4342105 103,4186047 109,382716 104,5194805 99
Mittelwert 1951-1980 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124 124                                                                                
Mittelwert 1991-2020                                                               113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113 113
Trend 127,0548855 126,8131055 126,5713255 126,3295455 126,0877655 125,8459854 125,6042054 125,3624254 125,1206454 124,8788654 124,6370853 124,3953053 124,1535253 123,9117453 123,6699652 123,4281852 123,1864052 122,9446252 122,7028452 122,4610651 122,2192851 121,9775051 121,7357251 121,4939451 121,252165 121,010385 120,768605 120,526825 120,2850449 120,0432649 119,8014849 119,5597049 119,3179249 119,0761448 118,8343648 118,5925848 118,3508048 118,1090248 117,8672447 117,6254647 117,3836847 117,1419047 116,9001246 116,6583446 116,4165646 116,1747846 115,9330046 115,6912245 115,4494445 115,2076645 114,9658845 114,7241045 114,4823244 114,2405444 113,9987644 113,7569844 113,5152043 113,2734243 113,0316443 112,7898643 112,5480843 112,3063042 112,0645242 111,8227442 111,5809642 111,3391841 111,0974041 110,8556241 110,6138441 110,3720641